Polizei prüft Anzeige Passauer Klimaaktivisten klettern wieder - diesmal auf Dachrinnen

Seit Anfang Mai ist eine Gruppe von Klimaaktivisten in Passau immer wieder in Erscheinung getreten. Am Mittwochnachmittag war es wieder so weit. (Archivbild) Foto: Florian Kronawitter/zema-medien.de

Am Mittwochnachmittag sind mehrere Klimaaktivisten des Passauer Baumhauscamps erneut polizeilich in Erscheinung getreten. Sie befestigten am Dom- und Rathausplatz mehrere Transparente und weigerten sich, diese wieder zu entfernen. 

Die Passauer Polizei spricht in ihrem Bericht von einer "waghalsigen Aktion": Mehrere Aktivisten seien am Nachmittag auf Dachrinnen und Fahnenmasten geklettert, um dort Banner aufzuhängen. Angemeldet war die Aktion nicht. Auch gegenüber den Beamten wollten die Aktivisten keine Versammlung anmelden - die Banner sollten lediglich ihren Forderungen Nachdruck verleihen. Da sich die Klimaschützer standhaft weigerten, die Transparente wieder abzunehmen, mussten sie schließlich von der Feuerwehr entfernt werden. Die Polizei prüft nun mögliche Verstöße gegen das Versammlungsrecht und die Plakatierungsverordnung. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading