Bundespolizei Landshut Gesuchter Betrüger stellt sich freiwillig

Ein gesuchter Betrüger stellte sich am Dienstagabend freiwillig der Polizei. Nach seiner Festnahme brachten die Beamten in die Justizvollzugsanstalt Landshut. (Symbolbild) Foto: McPHOTO/imago

Ein mit Vollstreckungshaftbefehl gesuchter Betrüger hat sich am Dienstag freiwillig bei der Bundespolizei in Landshut gestellt. Der Mann war wegen Betrugs zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten verurteilt worden. 

Der gesuchte Mann, laut Bericht der Bundespolizei Passau ein 30-jähriger türkischer Staatsbürger, meldete sich gegen 22.30 Uhr bei den Bundespolizisten und legte den Beamten ein Schreiben der Staatsanwaltschaft München vor.

In diesem Schreiben wird der gesuchte Mann zum Strafantritt aufgefordert, Termin war der 30. September 2021. Der 30-Jährige wurde vom Amtsgericht München wegen Betrugs zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten verurteilt. Nach seiner Festnahme lieferten die Bundespolizisten den Mann in die Justizvollzugsanstalt Landshut ein.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading