Polizei Kelheim sucht Zeugen 17-Jährigem in Teugn K.o.-Tropfen verabreicht?

Aufgrund der Erinnerungslücken geht der 17-Jährige davon aus, dass ihm K.o.-Tropfen verabreicht wurden. (Symbolbild) Foto: Pixabay

Am 29. April fand in Teugn eine größere Feier statt, bei der einem 17-Jährigen vermutlich K.-o.-Tropfen ins Getränk gemischt wurden. Die Polizei sucht Zeugen. 

Am Freitag fand im Roithweg in Teugn eine Feier mit ungefähr 160 Gästen statt. Unter ihnen war laut Polizei auch ein 17-jähriger Landkreisbewohner. Er meldete sich bei der Polizei, da er vermutet, dass ihm K.o.-Tropfen verabreicht wurden. 

Bis Mitternacht trank er, wie er selbst sagt, vier Bier. Gegen 3.45 Uhr fanden ihn Fußgänger auf der Straße zwischen Teugn und Untersaal. Wie er dort hinkam, kann er sich nicht erklären. Ihm fehlen seit kurz nach Mitternacht die Erinnerungen. Seine Freunde erzählten ihm später, wie er sich verhalten hat. Der 17-Jährige vermutet deshalb, dass ihm jemand K.o.-Tropfen verabreicht haben muss. Er erstattete Anzeige. Zeugenhinweise an die Polizei unter der Telefonnummer 09441/50420.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading