Kommunismus ist der Traum von einem Land, in dem niemand mehr hat als der andere. Dazu soll niemand etwas Eigenes besitzen, sondern alles soll allen gehören. Bis es so weit ist, gibt es eine Partei, die regiert, um das Ziel umzusetzen. In einem solchen Land produziert die Regierung alles, was die Menschen im Land zum Leben brauchen. Die Firmen gehören der Regierung. Sie bestimmt, was hergestellt wird und wie viel. Das nennt man Planwirtschaft. Jeder Mensch bekommt eine Arbeit – bei den Firmen des Staates oder als Landwirt. Dieser Traum wurde noch in keinem Land verwirklicht. Aber viele Staaten haben es versucht und sind in der Übergangsphase stehengeblieben. Dieses System nennt man Sozialismus. Nordkorea ist ein sozialistischer Staat.