Pokal und Preisgeld Roding kinderreichste Stadt

Theo Schneidhuber, Vorstandsmitglied der Sparkasse, überreichte Bürgermeisterin Alexandra Riedl Pokal und Preisgeld. Foto: Josef Heigl

Schon das zweite Jahr in Folge kann sich die Stadt Roding über die Auszeichnung als kinderreichste Stadt im Landkreis Cham freuen. Theo Schneidhuber, Vorstandsmitglied der Sparkasse, war deshalb zur Sitzung des Stadtrates gekommen, um den Pokal und das Preisgeld in Höhe von 750 Euro zu überreichen.

Mit 124 Neugeborenen und einer Einwohnerzahl von knapp über 12.200 ergibt sich für Roding eine Geburtenquote von 1,56. Bürgermeisterin Alexandra Riedl bedankte sich und versicherte, dass die Prämie an die Kindergärten fließen werde.

Unter den Gemeinden des Landkreises Cham belegen übrigens Zandt, Schorndorf und Falkenstein die ersten drei Plätze. Zandt hat eine Quote von 178,57, Schorndorf von 131,30 und und Falkenstein von 125,80.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading