Pokal-Qualifikation "Beeindruckend": Vilzing gewinnt 2:0 in Seligenporten

Die DJK Vilzing um Neuzugang Christian Kufner hat sich beim SV Seligenporten durchgesetzt. Foto: Fabian Roßmann

Mit einer starken Leistung hat sich die DJK Vilzing im Pokal beim SV Seligenporten durchgesetzt.

Die DJK Vilzing ist erfolgreich in die Pflichtspielsaison 2019/20 gestartet! Am Freitagabend setzte sich das Team von Trainer Christian Stadler mit 2:0 (1:0) in der Qualifikation zum Verbandspokal beim SV Seligenporten durch.

Beide Vilzinger Treffer gegen den zukünftigen Ligakonkurrenten erzielte Ben Kouame (28./71.). Erst wurde er von André Luge per Flanke bedient, nachdem sich dieser am linken Flügel durchgesetzt hatte. Dann drückte er einen von Ivan Milicevic gespielten Ball über die LInie.

"Unsere Leistung war sehr gut und es war ein absolut verdienter Sieg", freute sich DJK-Trainer Christian Stadler. Man habe die Mehrzahl an Chancen und den Gegner gut im Griff gehabt. Und das, obwohl man mit David Romminger, Maximilian Wolf, Daniel Völkl und Christoph Schwander fast eine komplette Abwehr ersetzen musste. "Es war schon beeindruckend, mit welcher Stabilität wir aufgetreten sind", sagte Stadler.

Als eine erste kleine Standortbestimmung sah der Trainer die Partie im Vorfeld, damit die Mannschaft sehe, was in der Bayernliga Nord auf sie zukomme. Aber auch überbewerten will Stadler die Partie nun nicht. "Wir bleiben am Boden und wissen, was wir noch verbessern können." Dennoch verstärkte das Ergebnis die Vorfreude auf den Ligastart: "Wir sind gewappnet", sagte Stadler. "Und wir wissen nun, dass wir uns auch vor einer Mannschaft wie Seligenporten nicht verstecken müssen."

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading