Poetry Slam in Straubing Das sind die Freischnauze-Poeten 2018

Am Samstag ist unser Poetry Slam in Straubing. Foto: Andrey Armyagov/Fotolia

Am Samstag ist es soweit: Wir veranstalten zusammen mit dem Straubinger Jugendzentrum im Anstatt-Theater in Straubing zum fünften Mal unseren Poetry Slam. Wer holt sich dieses Jahr den Pokal? Diese Poeten treten zum Wortgefecht an.

 

Foto: privat

Candie

Wohnort: Münchsmünster bei Ingolstadt, ursprünglich aus Cham

Das macht meine Slam-Texte aus: Viel Persönliches, viel Herz, viel Liebe … daher nenne ich sie auch gerne mein „Herzblut“. Es geht eigentlich immer um etwas, das mich von Grund auf bewegt und bevor ich daran zugrunde gehe, stecke ich meine Kraft in einen Text.

 

Foto: privat

Maxi Schneiderbauer

Wohnort: Trieching im Landkreis Dingolfing-Landau

Das macht meine Slam-Texte aus: Meine Texte bestehen gewöhnlicherweise aus Wörtern, sollten nicht allzu ernst genommen werden und ich hab’ jeden einzelnen selbst verfasst.

 

Foto: privat

Tina Nadler

Wohnort: Böhmfeld - ein kleines Dorf nahe Ingolstadt

Das macht meine Slam-Texte aus: Meine Texte zeigen verschiedene Facetten des Innenlebens eines Menschen, verpackt in Poesie.

 

Foto: Susanne Raith

Anna Pellkofer

Wohnort: Elisabethszell im Landkreis Straubing-Bogen

Das macht meine Slam-Texte aus: Das ist schwer zu sagen. Wenn man auf einer Bühne steht, macht es einen großen Unterschied, ob man die Worte eines anderen oder die von einem selbst vorträgt. Denn sind es die Eigenen, legt man mit jedem Satz, jeder Zeile eine Schale ab, bis man einen Teil seiner selbst präsentiert. Und das ist es, glaube ich, was Slamtexte ausmacht. Man gibt ihnen mehr mit als die Zeit, die man braucht, um sie aufzuschreiben. Was aus ihnen wird, bestimmt das Publikum.

 

Foto: Susanne Raith

Stefan Füchsl

Wohnort: Konzell im Landkreis Straubing-Bogen

Das macht meine Slam-Texte aus: Ich habe keine Ahnung!

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading