Das Schrauben verbindet die beiden Pösinger: Simon Weitzer (20) und Sebastian Bauer (18) tüfteln mit Vorliebe an Fahrzeugen herum, die in Zeiten gebaut wurden, in welchen sie selbst noch nicht einmal geboren waren. Vor allem Ost-Fahrzeuge haben es ihnen angetan: Simson und Trabant.

Der Trabant - ein Zweitakter aus Duroplast

Der Trabant mit Zweitaktmotor und einer Karosserie aus Duroplast steht jetzt wieder fahrbereit im Hof. Noch vor einer Woche hatte ihn Simon Weitzer zerlegt, um die Bodenplatte zu entrosten und neu einzupinseln. "Unterbodenkonservierung" nennt sich das im Fachjargon. Sein 26-PS-Auto aus der DDR ist eine Luxusausführung.