Plattlinger Michael Faber (20) Das große Ziel:  Mit dem Jahn in 3. Liga

 Foto: Sascha Janne

Einen großen Karrieresprung hat der Plattlinger Michael Faber (20) in den letzten Monaten gemacht. In der Vorsaison entwickelte sich der Offensiv-Allrounder in der Bayernliga beim 1. FC Bad Kötzting zum Leistungsträger, und Drittliga-Absteiger SSV Jahn Regensburg wurde auf den talentierten Linksfuß aufmerksam.

Obwohl Faber mündlich schon beim FCK verlängert hatte, entschied er sich für einen Wechsel in die Domstadt und unterschrieb beim traditionsreichen Jahn einen bis 30. Juni 2017 laufenden Vertrag. „Das ist unglücklich gelaufen. Zum Zeitpunkt meiner Zusage konnte ich nicht ahnen, dass ich ein Angebot vom Jahn erhalte. Ich habe mich in Bad Kötzting immer sehr wohl gefühlt, aber so eine Chance bekommt man als junger Spieler nicht alle Tage“, erklärt der 20-Jährige, der sich beim SSV seine ersten Sporen im Bayernligateam verdienen musste. „Es war mit den Verantwortlichen abgesprochen, dass ich in der U23 trainiere und spiele und versuche, mich mit guten Leistungen für das Profiteam zu empfehlen.“

Einen Tag vor dem Auswärtsspiel beim SV Schalding-Heining wurde Faber erstmals zum Training der Regionalligatruppe gebeten und aufgrund einiger Ausfälle auch für das Match bei den Niederbayern, das 0:0-Unentschieden endete, nominiert. Der Plattlinger wurde in der Schlussphase sogar eingewechselt. „Das kam für mich sehr überraschend und war irgendwie auch eine komische Situation, schließlich kannte ich meine meisten Mitspielern fast überhaupt nicht“, berichtet Faber, der eine Woche später vom damaligen Jahn-Cheftrainer Christian Brand bei einem Bayernliga-Einsatz nochmal intensiv unter die Lupe genommen wurde. „Seither bin ich fest bei der ersten Mannschaft dabei“, sagt Faber, der seit November auch in Regensburg mit zwei Mitspielern in einer WG lebt. Zudem ist der Jungspund beim Jahn Premium-Sponsor Dallmeier Electronic als Teilzeitkraft angestellt.

Dem Debüt in Schalding folgten sechs weitere Regionalliga-Einsätze. Bei den Heimsiegen gegen Unterhaching und beim Frühjahrsauftakt gegen Augsburg II stand der dribbelstarke Kicker sogar in der Starformation. „Es läuft super für mich“, freut sich Faber, der aber weiß, dass er sich keine Sekunde ausruhen darf: „Ich muss weiter Vollgas geben und möchte mich in der Mannschaft festbeißen. Mein persönliches Ziel ist es, in den nächsten Wochen und Monaten möglichst viel Einsatzzeit zu haben und mich erfolgreich weiterzuentwickeln.“ Mit der Elf von Neu-Coach Heiko Herrlich will der Niederbayer den Sprung in die dritte Liga schaffen. „Das ist unser großes Ziel, das wir auch schaffen können“, meint Faber.

Bereits am Freitag haben die Regensburger gegen den FV Illertissen wieder Heimrecht, und Faber hofft, erneut in der Startelf zu stehen. Jahn-Trainer Herrlich sagt über das Talent Faber: „Michael ist sehr talentiert, frech und unbekümmert. Er hat gute Ansätze, muss aber noch viel lernen. Es liegt auch an ihm, wie er sich weiterentwickelt.”

 
 

0 Kommentare

Videos