Graffiti-Schmierereien sind an sich eigentlich nicht zu übersehen. Ein aktueller Fall gibt der Polizei in Plattling nun allerdings Rätsel auf. Den Ermittlern liegen zwar Bilder der Graffitis vor, unbekannt ist jedoch, wo sich die jeweiligen Tatorte befinden.

Die Polizei kam zu den Schmierereien wie die Jungfrau zum Kinde. Genauer gesagt durch eine Personenkontrolle am Dienstagabend am Plattlinger Bahnhof. Dort wurde einem 26-jähriger Vilshofener genauer auf den Zahn gefühlt. Und eben dieser junge Mann hatte etliche Fotos von Graffitis an verschiedenen Hauswänden bei sich. Wo sich diese Wände befinden, damit wollte der 26-Jährige nicht rausrücken. Die Polizisten haben somit mehrere Tatorte, aber keine Ahnung, wo sich diese befinden. 

Mögliche Geschädigte oder Zeugen werden gebeten, sich diesbezüglich an die Polizei Plattling unter Telefon 09931/9164-0 zu wenden.