Plattling Wie geht es weiter beim VdK Plattling?

Peter Begert und VdK-Kreisvorsitzender Oliver Antretter bemühten sich redlich, eine neue Vorstandschaft zusammenzubringen. Foto: Harald Keller

Der VdK-Plattling, mit 937 Mitgliedern zweitgrößter Verein der Isarstadt, ringt schon seit längerem mit dem Problem, eine neue Vorstandschaft zu finden. Peter Begert, der bereits seit 20 Jahren im Amt ist und dieses gerne an einen Nachfolger weitergeben würde, konnte das nicht, weil sich bisher niemand dafür gefunden hatte.

Am Samstagnachmittag sollte es anders werden, weil die alte Vorstandschaft geschlossen zurückgetreten war. Um Neuwahlen durchführen zu können, bedurfte es eines Wahlausschusses, der von Josef Neißendorfer, VdK-Geschäftsstellenleiter Deggendorf, stellvertretendem Landrat Josef Färber und VdK-Kreisvorsitzendem Oliver Antretter gebildet wurde. Nach den Aufrufen, sich für eine neue Vorstandschaft zur Verfügung zu stellen, meldeten sich im Laufe des Nachmittags sechs oder sieben Personen, die bereit waren, Posten vom Vorsitzenden bis zum Beisitzer zu übernehmen und die sich auch kurz vorstellten.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 15. April 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 15. April 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading