Plattling Wenn Briefe buntes Leben ins Heim bringen

Bilder sagen oft mehr als tausend Worte: Groß ist die Freude im Heim über die bunten Botschaften von außen. Foto: Robert Meyer

Ideen kann man viele haben, oft hapert es aber an der Umsetzung. In diesem Fall ging aber alles ganz schnell. Am Dienstag hatte der Leiter des BRK-Seniorenheims an der Luitpoldstraße einen Einfall, wie er den Alltag seiner Bewohner, die wegen Corona ja keine Besucher mehr empfangen dürfen und nicht mehr stockwerksübergreifend zusammen kommen, aufhellen könnte.

Inspiriert vom seit längerem laufenden Projekt mit Besuchen von Grundschülern, nahm er Kontakt mit Grundschulleiter Erwin Müller auf. Die Grundschüler, so Meyers Idee, könnten ja den Seniorenheim-Bewohnern Briefe schreiben. Müller gab sofort ein Rundschreiben raus und gestern war es dann so weit: Die ersten Briefe kamen an.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 27. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading