Plattling "Vorbilder, Ehrlichkeit und Lobbygruppen"

Timon Weißig kämpft für eine bessere Zukunft, neben ihm Lehrerin und Umweltbeauftragte Anita Goller und Realschuldirektor Karl-Heinz Mathy. Foto: Oliver Grimm

"Wir müssen rechtzeitig anfangen und Weichen stellen. Was wir brauchen, sind Vorbilder, Ehrlichkeit und Lobbygruppen", betont die Lehrerin für Deutsch, Englisch und Ethik und Umweltbeauftragte an der Conrad-Graf-Preysing-Realschule, Anita Goller. Mit ihrem Schüler Timon Weißig (18) vertrat sie die Schule bei der Jugendklimakonferenz mit Umweltminister Thorsten Glauber in München.

"Es war hochinteressant und wir haben auch durchaus etwas erreicht", freut sich Timon Weißig. Die Konferenz in der Landeshauptstadt war die Antwort auf die "Fridays for Future"-Demos. Dass die Jugend für eine bessere Zukunft aktiv wird, findet auch Realschuldirektor Karl-Heinz Mathy gut. Dem Thema Umwelt wird in seiner Schule nämlich ein breiter Raum eingeräumt, da sei er dahinter. Wie Anita Goller hinzufügt, könne man sich in jedem Fach mit dem Umweltgedanken befassen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 01. Mai 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 01. Mai 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading