Plattling Verpackungsgesetz fordert höhere Quote

Der Plattlinger Recyclinghof aus der Vogelperspektive: Noch finanziert das Duale System Deutschland den Betrieb mit. Ab 2022 könnte sich das ändern. Foto: Airflypix

Das zum Jahresanfang in Kraft getretene neue Verpackungsgesetz verpflichtet die Systeme zu höheren Recyclingquoten. Ob und wie sich dies auf die Zukunft des eingespielten Systems der Recyclinghöfe im Landkreis auswirkt, ist noch unklar.

Die aktuellen Verträge mit dem Dualen System Deutschland laufen erst Ende 2021 aus. Das heißt: "Nach den Kommunalwahlen 2020 wird man das Thema einer möglichen Einführung von Gelber Tonne oder Gelben Sack diskutieren müssen" sagt ZAW-Werkleiter Karl-Heinz Kellermann.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 06. Juni 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 06. Juni 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading