Plattling "Stolen Moments" im Bürgerspital

Zwei Schwestern - eine Leidenschaft: Michaela und Christiane Gerl aus Winzer. Foto: Fritz Apfelbeck

Sie waren wieder da, die Geschwister Gerl aus Winzer. Gemeinsam traten die Schwestern Michaela (Saxofon) und Christiane (Gitarre) zusammen mit Bruder Alex (Schlagzeug) auf.

Zum Auftritt am Freitag im Bürgerspital als "Jazz-Combo" hatten sie sich auch den Pianisten Sven Ochsenbauer und den Kontrabassisten Andreas Fährmann mit auf die Bühne geholt. Die Besucherzahl war allerdings bescheiden. Das Quintett spielte an diesem Abend wieder seine Lieblingsstücke. "Sche, dass do seits" begrüßte Michaela Gerl die Besucher. Zum Jazz-Standard sagte sie, dass die Melodien vorgegeben seien. Diese Musikrichtung wurde jahrzehntelang dauerhaft von Jazz-Musikern gespielt und hat sich bis heute gehalten. Der Einstieg in den musikalischen Abend begann gleich mit einem charakteristischen Lied "There will never be another you", wobei sich die Musiker mit Soli selber vorstellten.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 09. September 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 09. September 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading