Die Abstimmung über den Stadthaushalt ist die wichtigste Sitzung im Jahresablauf. Heuer ist es das 20. Zahlenwerk, das Kämmerer Harald Kappl und seine Mitarbeiter mit viel Sorgfalt erarbeitet haben. Das Volumen entspricht mit 36.634.700 Euro in etwa dem des Vorjahres.

Während die CSU, die Junge Liste und die Freien Wähler am Montagabend ihre Zustimmung gaben, lehnte die SPD den Haushalt für 2018 ab. Gründe hierfür sind unter anderem, wie schon mehrmals berichtet, die geplante Erweiterung des Michaeli-Kindergartens, für den heuer 1,7 Millionen Euro und im nächsten Jahr 900.000 Euro vorgesehen sind. Wie mehrmals berichtet, hat sich die SPD für einen neuen Kindergarten in Pielweichs starkgemacht.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 06. März 2018.