Plattling Randalierer mit Stuhl und Staubsauger "bewaffnet"

Ein 33-jähriger Randalierer hielt am späten Montagabend die Polizei in Plattling gewaltig auf Trab. (Symbolbild) Foto: Stefan Karl

Völlig außer Rand und Band war ein 33-jähriger Mann am späten Montagabend in Plattling (Kreis Deggendorf). Er zerdepperte alles, was ihm im Weg stand. Bis plötzlich die Polizei vor ihm stand.

Gegen 21.35 Uhr wurde die Polizei in die Landauer Straße gerufen. Zu diesem Zeitpunkt ging es bereits voll zur Sache. Ein 33-jähriger Rumäne hämmerte wie ein Berserker mit einem Holzstuhl immer wieder auf die Eingangstür eines Asialokals ein. Das Motiv für die blinde Zerstörungswut: Er hatte dort früher einmal gearbeitet. Wie sich herausstellte, hatte er sich zuvor bereits die Hintertür des Lokals vorgenommen und den Türgriff abgerissen. Und auch drei in der Nähe geparkte Autos bekamen ihr "Fett weg". Dort schlug er mit einem Staubsauger ausgestattet die Windschutzscheiben ein. 

Klar, dass da die Polizei nicht länger tatenlos zusehen konnte. Zwar wehrte sich der Randalierer nach Kräften, schlug und spuckte um sich, trotzdem konnte er aber vorübergehend festgenommen und in eine Haftzelle gebracht werden. Doch auch dort ging er nicht runter vom Gas. Diesmal hämmerte er seinen Kopf immer wieder gegen die Gittertür. Um ihn vor sich selbst zu schützen, wurde er deshalb ins Bezirksklinikum Mainkofen gebracht. Ihn erwarten nun mehrere Anzeigen, unter anderem wegen Widerstands, tätlichen Angriffs, Beleidigung und Sachbeschädigung.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading