Plattling Neue Sitzbänke: "Eine große Bereicherung"

Bürgermeister Hans Schmalhofer und der dritte Bürgermeister Max Thoma nahmen mit gehörigem Sicherheitsabstand Platz auf einer der drei neuen Bänke. Mit im Bild von links: Kreisbauhofleiter Christian Heigl, Andreas Gitter von der Raiffeisenbank, der stv. Bauhofleiter Christoph Grimm, Stadtwerkeleiter Stefan Kopp und Walter Eimannsberger von der Firma Eiwa. Foto: Kellermann

"Eine große Bereicherung für unsere älteren Mitbürger" sind für Bürgermeister Hans Schmalhofer die drei neu aufgestellten Sitzbänke entlang des Geh- und Radweges an der Michaelsbucher Straße.

Sein Dank galt dem "tollen Initiator" Plattlings drittem Bürgermeister und Seniorenbeauftragtem Max Thoma. Dieser gab den Dank am Freitagvormittag natürlich gleich weiter an die Sponsoren: Stadtwerke Plattling, Raiffeisenbank Plattling und Firma Baumaschinen Moser. 2.100 Euro kosteten die drei Bänke, der Kreisbauhof stellte sie auf, die Stadt Plattling gab noch Abfallkörbe dazu und die Stadt wird sich auch um die Pflege der drei Bänke kümmern. So sieht es die Kooperation zwischen Stadt und Landkreis Deggendorf vor, denn die Michaelsbucher Straße, die ins Industriegebiet führt, ist eine Kreisstraße und damit die Aufstellung der Bänke eine "Oberzentrumsangelegenheit", wie Thoma meinte. "Mich gfreits, dass es real geworden ist", beteuerte Thoma gleich mehrfach.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 30. Mai 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading