Plattling IAC beendet die Kurzarbeit vorzeitig

Bei IAC in Plattling stehen Gespräche wegen eines drohenden Personalabbaus auf der Tagesordnung. Foto: Oliver Grimm

Die Krise in der Automobilindustrie macht auch vor Plattling nicht halt. Bei IAC an der Robert-Bosch-Straße in Plattling sind rund 550 Mitarbeiter beschäftigt. Zwar wird die Kurzarbeit noch vor Jahresende beendet und damit früher als ursprünglich beantragt, aber zeitgleich laufen Gespräche der Betriebsführung mit dem Betriebsrat zum Thema Stellenabbau. "Wir stark uns die Automobilkrise trifft, lässt sich noch nicht endgültig sagen. Aber wir sind mit dem Betriebsrat im Gespräch", bestätigt der neue General-Manager Klaus Kube auf Anfrage des Plattlinger Anzeigers.

Klaus Kube, seit einer Woche in Plattling und früher auch schon beim Automobilzulieferer Magna beschäftigt, war zuletzt beim Spülenhersteller Schock in Regen, ebenfalls ein Unternehmen mit rund 550 Mitarbeitern, als Produktionsleiter tätig. Er kommt also aus der Region und sagt über sich selbst, dass er "auch in der Region zu Hause ist." Er ist aktuell der dritte General-Manager in Plattling. Aktuell wird er von seinem Vorgänger Uwe Tobisch noch eingearbeitet. T

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 11. September 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 11. September 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading