Plattling Fundamentstabilisierung war Millimeter-Arbeit

Durch die roten Injektionslanzen wurde das Zweikomponenten-Expansionsharz unter die einzelnen Fundamente des Gebäudes gebracht. Immer dort, wo man Hohlräume usw. festgestellt hatte. An den Wänden waren Lasermessgeräte angebracht. Foto: Rolf d´Angelo

Das Dutzend ist fast voll: Vor knapp zwölf Jahren kam es in der Landauer Straße zu einem Wasserrohrbruch. Das Rohr war schnell repariert, doch ausgestanden sind die Folgen noch lange nicht. Seit zehn Jahren streiten Hauseigentümer Siegfried Hacker und die Stadtwerke darüber, wer für welchen Schaden aufzukommen hat. Am Montag hätten sich die beiden Parteien wieder vor Gericht treffen sollen, und zwar in München. In erster Instanz hatte Siegfried Hacker das Verfahren gewonnen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading