Plattling Fischer sehen sich auf dem richtigen Weg

Viele Ehrungen standen beim Fischereiverein an, die Vorsitzender Johannes Lehner (l.) bei der Jahreshauptversammlung durchführte. Markus Eberl (Mitte) erhielt den Staudenhöchtl-Gedächtnispokal. Foto: Lehner

Die Plattlinger Fischer nehmen die Ausbildung des Nachwuchses künftig selbst in die Hand. Um die Vorbereitung zur Fischerprüfung durchführen zu können, werden Vorsitzender Johannes Lehner und Hermann Waas demnächst Seminare besuchen.

Dabei mangelt es dem Fischereiverein wahrlich nicht an Mitgliedern. 106 der 583 Mitglieder kamen zur Jahreshauptversammlung am Wochenende in die Fischerstuben. Eine Anzahl, die Vorsitzender Johannes Lehner durchaus als Zeichen der Wertschätzung für die ehrenamtliche Arbeit der Vorstandschaft und der Ausschussmitglieder wertete.

"Ein Filetstück" der niederbayerischen Gewässer habe der Fischereiverein in seiner Obhut, meinte Lehner: "Und ich muss sagen, die Arbeit für diese tolle Flussstrecke und all die anderen Gewässer für die wir verantwortlich sind, lohnt sich in jedem Fall. Wir sollten das schon für uns und unsere Kinder bewahren und auch für die kommenden Generationen."

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 12. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 12. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading