Plattling Essen ist ein Bedürfnis, genießen eine Kunst

Mit süßen Desserts konnte man sich am reichhaltig bestückten Nachspeisen-Tisch bedienen. Foto: Lisa Meier

Etwas aufgeregt waren die sieben Schülerinnen der Klasse M 10, als sie am Mittwochmittag bei der Projektprüfung im Fach Soziales/AWT auf die Gäste warteten, die mit vielen kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt wurden. Drei Tage dauerte die Prüfung, die verschiedene Schwerpunkte beinhaltete.

Eingeteilt in drei Arbeitsgruppen, bekamen die Mädchen am Montag ihren Leittext, nach dem sie ein Menue für vier Personen planen mussten und jede Gruppe dafür ein Budget von 20 Euro zur Verfügung hatte. Gemeinsam in der Gruppe waren von den Prüflingen die gestellten Aufgaben zu besprechen, wobei sie sich über so manche Besonderheiten informieren sollten. Außerdem hatten die Absolventen eine Liste mit mindestens drei Speisen zusammenzustellen und sich eine passende Dekoration für den Esstisch zu überlegen. Ebenso musste in den Gruppen festgelegt werden, welche Schülerin welche Gerichte zubereitet, wer den Aufbau und die Deko des Bufets übernimmt und wer die Tafel eindeckt. Auch mussten Einkaufszettel erstellt werden, Lebensmittel und Deko-Material unter Beachtung des vorgegebenen Etats beschafft werden. Nebenbei wurden Menükarten und kleine Kärtchen für die Speisen entworfen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 16. Mai 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 16. Mai 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading