Rund vier Hektar ist das neue Baugebiet "Am Frohnauer Weiher" seitlich der Ringkofener Straße groß. Das Gelände zwischen Stadt und Industriegebiet hat etwa 60 Parzellen, die Fläche besteht aus 30 bis 40 Zentimeter Oberboden und zwei bis drei Meter Löss-/Lehmboden. Im Mittelpunkt der Diskussionen im Stadtrat am Montagabend stand die Entwässerung.

Den Vorentwurf, aufgeteilt in drei Bauabschnitte, stellte dem Gremium Dr. Hans Michael Schober vom gleichnamigen Planungsbüro vor, den schwierigen Part der Entwässerung, der Kanal- und Straßenführung erklärte Ingenieur Stefan Weiß. Wenn alles so läuft, wie vorgesehen, könnte im Frühjahr 2019 mit dem ersten Abschnitt begonnen werden. Hier gilt es, Rahmenbedingungen für die weiteren Schritte zu schaffen, die technische Infrastruktur.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 05. Dezember 2018.