Plattling Endlich wieder unter einem Dach vereint

Die Rathausbaustelle ist zweigeteilt: links entsteht der Rathausanbau, geradeaus wird ein Haus mit Lagerräumen für den Nibelungenverein und öffentlichen Toiletten im Erdgeschoss gebaut. Foto: Nadine Bachmeier

Der Rathausanbau und der Bau des Veranstaltungslagers befinden sich, wie alle anderen Baustellen im Stadtgebiet, im Zeitplan, wie Bürgermeister Erich Schmid sagt. Die Besonderheit der Rathausbaustelle ist, dass hier auf zwei Baustellen gleichzeitig gebaut wird.

Im Rathausanbau entstehen 700 Quadratmeter Nutzfläche auf drei Stockwerken - der Neubau schließt die Lücke zwischen den bestehenden Gebäuden in der Landauer Straße. In das Erweiterungsgebäude ziehen alle derzeit ausgelagerten Teile der Stadtverwaltung, wie beispielsweise das Kulturamt. Zudem wird der zweite Stock des Rathauses entvölkert: Es gibt keine Möglichkeit die Räume zu kühlen, weshalb sich dort in Zukunft Archiv und Registratur befinden sollen, da man sich in diesen jeweils nur kurze Zeit aufhält.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 30. August 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 30. August 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading