Der Plan war gut: Doch erstens kommt es und zweitens anders als man denkt, lautet ein altes Sprichwort. Und so wird es wohl auch mit dem Ausbau oder der Ertüchtigung der Scheiblerstraße zu einer Kreisstraße kommen. Wie und wann der Ausbau kommt, das wird sich wohl erst im Herbst mit den Haushaltsberatungen für 2020 entscheiden.

Im Juli 2010, lang ist es her, taten sich der Landkreis Deggendorf, die Städte Plattling und Deggendorf und die Gemeinde Stephansposching zusammen, beschlossen eine Zweckvereinbarung und zeigten: "Wir alle gemeinsam wollen und brauchen eine dritte Plattlinger Autobahnausfahrt." Der Landkreis und die Gemeinde Stephansposching deckelten dabei ihre Kostenbeteiligung. Den Rest der, für die Ausfahrt anfallenden, Kosten tragen die beiden Städte.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 09. Februar 2019.