Plattling "Bleibt dahoam!": Ein Lied, das vielen aus der Seele spricht

Martin Schönberger im Studio. Foto: Schönberger

Knapp 13.000 Aufrufe bei Facebook, über 2.500 bei Youtube und über 700 Mal bei Facebook geteilt - das sprich für sich: Martin Schönbergers Lied "Wer gscheit ist, bleibt dahoam" spricht vielen aus der Seele.

"Ich habe das Lied geschrieben, weil ich das rücksichtslose Verhalten, wie Hamsterkäufe, das Ignorieren der Ausgangsbeschränkung oftmals mit bewusstem Provozieren und das allgemeine Verharmlosen der Bedrohungslage nach dem Motto 'Es erwischt eh nur die alten Menschen' einfach nicht verstehen kann", erklärt Schönberger gegenüber dem Plattlinger Anzeiger.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 25. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading