Plattling Als 14-Jährige mit Beethoven-Stück gewonnen

Hildegard Schwammberger bei ihrer Verabschiedung in den "Unruhestand" durch Schulleiterin Roswitha Artmeier. Foto: Keller

Dieses Jahr wird Ludwig van Beethovens 250. Geburtstag begangen. Wann genau er geboren wurde, steht nirgends. Festgehalten wurde jedoch seine Taufe. Die war am 17. Dezember 1770. Deshalb wird angenommen, dass seine Geburt einen Tag zuvor, am 16. Dezember, war. Die Rundfunkprogramme der großen Sendeanstalten im deutschsprachigen Raum Europas bringen jeden Tag eine seiner zahlreichen Kompositionen. Auch die Plattlinger Pianistin und frühere Musiklehrerin Hildegard Schwammberger hat schon viele seiner Stücke interpretiert.

Warum dieses Aufhebens und warum dieser Bericht? Die Frage ist berechtigt, denn Beethoven stammt aus Bonn und wirkte während seiner großen Schaffensperiode hauptsächlich in Wien. Ob er auf seiner Reise von Bonn in die kaiserliche Metropole an der Donau auch in Plattling Station gemacht hatte, wie zum Beispiel die Nibelungen auf dem Weg zu König Etzel, Kaiserin Maria Theresia auf ihrer Reise durch das hinzugewonnene Bayern oder Napoleon auf dem Weg zur Grande Armee, ist nicht bekannt. Sein könnte es schon, denn Plattling liegt ja bekannterweise an der Kaiserstraße von Regensburg nach Wien.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 18. Mai 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading