Das Votum bei der Freiluft-Dorfversammlung im Juli war eindeutig: Ja, die Moosbacher wollen einen Dorfladen. Dieser soll in der inzwischen geschlossenen GenoBank-Filiale unterkommen. "Manchmal geht eine Tür zu und eine andere auf", hatte damals Prackenbachs Bürgermeister Andreas Eckl (Freie Wähler) gesagt. Nahes und damit umweltbewusstes Einkaufen, Impulse für die Dorfentwicklung und Stärkung der Dorfgemeinschaft - das alles erhofft man sich vom Laden.

Am Donnerstagnachmittag fand nun eine erstes, etwa drei Stunden dauerndes Gespräch statt, um die nächsten Schritte abzustimmen - coronabedingt in kleinem Rahmen. Neben den Bürgermeistern und dem ein oder anderen Gemeinderat war unter anderem auch Wolfgang Gröll vom Netzwerk Dorfladen dabei, der das Vorhaben fachlich begleitet. Laut Bürgermeister Eckl sei man "positiv gestimmt", das Projekt Dorfladen ist auf einem guten Weg.