Wie soll der Ausbau der A3 zwischen Deggendorf und Hengersberg genau aussehen? Wurde auch an einen ausreichenden Lärmschutz für die Anwohner gedacht? Diese Fragen standen im Mittelpunkt der Stadtratssitzung am Montag.

Aus erster Hand informierte zu den wichtigsten Punkten Baudirektor Stefan Pritscher von der Autobahndirektion Südbayern. Zum Hintergrund: Der Verkehr auf der A3 hat seit der Verkehrsfreigabe im Jahr 1975 massiv zugenommen.