Pläne für Bundestag Wie Kühnert die Fäden für seine Zukunft zieht

SPD-Aufsteiger Kevin Kühnert will die Juso-Politik im Bundestag fortsetzen. Foto: Britta Pedersen/dpa

Vielleicht hat Kevin Kühnert die Sache mit dem Selbstaufstellen auf der Kegelbahn im Keller der Traditionskneipe "Bornholmer Hütte" gelernt. Die verbeulte hölzerne Anlage im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg hat schon mehr als hundert Jahre auf dem Buckel. Geändert hat sich in dieser Zeit wenig. Anders als in modernen Bowlingcentern werden die umgefallenen Kegel nicht automatisch an Fäden in die aufrechte Position gezogen. Wer hier eine Kugel schieben will, muss sich bücken und die Kegel händisch aufstellen, ganz wie anno dazumal.

Kühnert, Juso-Vorsitzender und Nachwuchshoffnung der linken Teile der SPD, kennt den Keller gut. Hier hat er sich schon in kleiner, aber fröhlicher Runde mit jungen Genossen getroffen. Zum Kegeln, Reden, Buletten essen, Schnaps trinken. An Orten wie diesem, in verrauchten Kiez-Kneipen, Hinter- und Nebenzimmern, begann die erstaunliche politische Karriere des 31-Jährigen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading