Piflas Überfall an der Flutmulde

Wegen eines Raubüberfalls vor knapp zwei Wochen im Bereich der Flutmulde in Ergolding (Kreis Landshut) sucht die Polizei noch immer nach einem Mittäter. Dessen Komplize konnte bereits dingfest gemacht werden. (Symbolbild) Foto: dpa

Wegen eines Raubüberfalls vor knapp zwei Wochen im Bereich der Flutmulde in Ergolding (Kreis Landshut) sucht die Polizei noch immer nach einem Mittäter. Sein Komplize konnte bereits dingfest gemacht werden.

Der Überfall ereignete sich am Donnerstag, 24. August, gegen 17 Uhr an der Dekan-Simbürger-Straße im Bereich der Flutmulde in Piflas. Zwei Männer hatten dort einen 21-Jährigen aus Sierra Leone abgepasst und ihm gewaltsam sein Handy abgenommen. Als das Opfer um Hilfe schrie, eilten einige Passanten zur Hilfe herbei. Die Räuber konnten sich allerdings mit dem gestohlenen Handy aus dem Staub machen.

Kurz darauf allerdings ein erster Ermittlungserfolg für die Kripo Landshut. "Einer der beiden Räuber konnte ermittelt werden. Bei ihm handelt es sich um einen 20-jährigen Staatenlosen", berichtet ein Polizeisprecher. Jetzt fehlt nur noch der Komplize des 20-Jährigen. 

Hinweise zu dem Überfall nimmt die Kripo Landshut unter Telefon 0871/9252-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. 

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading