Versteck im Auto war elektrisch zu öffnen

Einen 58-jährigen Serben kontrollierten die Zwieseler Schleierfahnder am Dienstag bei der Einreise aus Tschechien. Im Bereich des Handschuhfachs konnten Unregelmäßigkeiten festgestellt werden. In einem Hohlraum dahinter waren Zigaretten sehen. Als die Beamten daran gingen, Teile auszubauen, verkürzte der Mann das Prozedere. Durch gleichzeitiges Drücken mehrerer Knöpfe öffnete sich das Versteck von selber. Mehrere Stangen Zigaretten und eine größere Menge Bargeld wurden aufgefunden. Zuständigkeitshalber gaben die Fahnder den Fall an den Zoll ab.