Die Bundespolizei hat am Dienstag in Bayerisch Eisenstein einen 43-jährigen Mann aus Passau kontrolliert. Wegen drogentypischer Ausfallerscheinungen wurde ein Test angeboten, der positiv verlief. Der Fall wurde daraufhin an die Zwieseler Polizei abgegeben. Eine Blutentnahme in der Arberlandklinik war die unmittelbare Folge. Zudem wurde zugriffsbereit ein Einhandmesser aufgefunden. Nachträglich stellten die Beamten fest, dass der Versicherungsschutz für das geführte Fahrzeug seit zwei Wochen erloschen war. Die Kennzeichen sind daraufhin entstempelt worden.