Am Montag war ein 54-jährige Frauenauer in Richtung Zwiesel unterwegs, als ihm ein Reh vor das Fahrzeug lief. Das Tier wurde dabei getötet. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Nur 20 Minuten später gab es eine weitere Meldung über einen Unfall bei Klautzenbach. Bei Reifglätte kam ein 18-jähriger Zwieseler mit seinem Auto ins Schleudern und prallte gegen die Leitplanke. Das Fahrzeug, bei dem Sachschaden in Höhe von etwa 3500 Euro entstand, wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Der Rettungsdienst brauchte nicht einzugreifen. Die Rabensteiner Feuerwehr war vor Ort.