PI Zwiesel Mehrere Unfälle auf glatten Straßen

Hier finden Sie aktuelle Meldungen der PI Zwiesel. Foto: Polizei
Hier finden Sie aktuelle Meldungen der PI Zwiesel. Foto: Polizei

Am Samstag kam es im Zwieseler Winkel nach starken Schneefällen und damit einhergehend schneebedecken Straßen zu mehreren Verkehrsunfällen.

Der erste Unfall ereignete sich gegen 10 Uhr auf der B 11 von Ludwigsthal kommend in Richtung Zwiesel. Ein 68-jähriger Mann aus Zwiesel rutschte am Ortsausgang von Ludwigsthal mit seinem Auto in den Graben. Der Wagen überschlug sich und kam wieder auf den Rädern zu stehen. Der Mann verletzte sich  leicht und wurde vom Notarzt in die Arberlandklinik nach Zwiesel gebracht. Die Feuerwehren Zwiesel und Ludwigsthal halfen bei der Bergung und der Verkehrslenkung. Am Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von mindestens 3.000 Euro

Nachmittags kam es zu insgesamt vier Rutschunfällen. Bei diesen Unfällen wurde niemand verletzt. Es kam lediglich zu Schäden an den Autos. Beim ersten geriet der Fahrer auf der B11 von Regenhütte in Richtung Zwiesel von der Fahrbahn ab und fuhr eine etwa 5 Meter hohe Böschung hinunter. Das Auto musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.

Der nächste ereignete sich auf der Staatsstraße von Zwiesel in Richtung Frauenau. Auf Höhe „Dampfsäge“ kam ein Mann mit seinem Auto ins Schleudern und blieb im Graben auf zwei Rädern stehen. Nur mit Hilfe eines hilfsbereiten Nachbarn, der mit seinem Traktor zur Unfallstelle eilte, konnte der Wagen aus dem Graben gezogen werden. Beim dritten geriet eine Fahrerin auf der B11 am Ortsausgang von Ludwigsthal ins Rutschen und kam gerade noch an einem Abhang zum Stehen. Hier hielt ein Fahrer an und zog das Auto der Frau wieder zurück auf die Straße.

Der letzte Unfall verlief nicht so glimpflich. Kurz vor 16 Uhr kam in Lindberg ein Schneepflugfahrer der Gemeinde Lindberg beim Umdrehen in einer Sackgasse ins Rutschen. Der Fahrer, ein 37-jähriger Lindberger, konnte den Unimog an einem Steilstück der Straße nicht mehr kontrollieren. Trotz der heruntergelassenen Schneepflugschaufel rutschte er in den geparkten Wagen einer ebenfalls 37-jährigen Zwieselerin. Der Wagen wurde an der Fahrertür so stark eingedrückt, dass das Fenster auch noch zerbrach. Es dürfte hier ein Schaden von über 5.000 Euro entstanden sein. Verletzt wurde niemand.

Zuletzt kam es in der Nacht zum Sonntag in Frauenau erneut zu einem Unfall. Gegen 3 Uhr kam ein bislang unbekannter Fahrer in einer scharfen Linkskurve, vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit bei schlechten Straßenverhältnissen, nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen eine Fußgängerampel. Dabei wurde die Ampel komplett zerstört. Der Autofahrer entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Ein Anwohner hörte den lauten Krach und teilte dies sofort der Polizei mit. An der Unfallstelle konnten verschiedene Teile vom flüchtigen Wagen gesichert werden. Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht wurden eingeleitet. Es entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading