20 Personen - neun Erwachsene und elf Kinder - haben am Sonntag um 10 Uhr einen Ausflug mit einer zweispännigen Pferdekutsche unternommen. Der 50-jährige, erfahrene Kutscher lenkte sein Gespann durch Innenried und über den Stockauwiesenweg in den westlich angrenzenden Wald.

Im Bereich einer Wiese scheute plötzlich eines der Pferde und zog die Kutsche von dem Feldweg nach links in den unmittelbar angrenzenden Wiesengraben. Dort blieb die Kutsche stecken, wodurch mehrere Personen leichte Verletzungen, überwiegend Prellungen und Abschürfungen, erlitten.

Nachdem die Kutsche zurück auf den Feldweg geschoben war, setzten sie die Fahrt bis zum nahe gelegenen Rettungstreffpunkt fort, wo der zwischenzeitlich verständigte Rettungsdienst wartete. Nach derzeitigem Stand mussten acht Personen, davon vier Kinder, ärztlich versorgt werden.