Ärger im Landkreis Passau Polizeieinsätze in Aidenbacher Schule

Hier lesen Sie eine Meldung der PI Vilshofen. (Symbolbild) Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild/dpa

Am Montagvormittag musste die Polizei wiederholt zu Einsätzen in einer Aidenbacher Schule ausrücken.

Zunächst wurde ein 14-jähriges Mädchen von ihrer Betreuerin als vermisst gemeldet, weil sie nicht in ihrer Schule erschienen war. Im Rahmen der Überprüfung fanden Beamte das Mädchen gegen 9.45 Uhr im Steinhuber-Gasserl bewusstlos am Boden liegend. Nach Erstversorgung durch Rettungskräfte sagte sie, sie sei von einem Fremden durch einen Schlag auf den Kopf mit einer Flasche niedergeschlagen worden zu sein.

Die Polizei hat nun Ermittlungen aufgenommen. Das Mädchen wurde zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus Vilshofen verbracht.

Unmittelbar nach diesem Einsatz wurde die Streifenbesatzung erneut alarmiert, da es an der Schule Probleme mit einem anderen Mädchen gebe. Die Schülerin randalierte. Als sich die Beamten der 13-Jährigen näherten, ging sie sofort auf diese los. Sie trat die Beamten und bespuckte sie. Die Angriffe konnten abgewehrt werden, das Mädchen wurde zu Boden gebracht und gefesselt. Auch dabei leistete sie erheblichen Widerstand. Im Anschluss wurde sie in psychische Behandlung gebracht. Die Beamten blieben zum Glück unverletzt.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading