Am Montag gegen 12.55 Uhr fiel auf einer Kiesgrube bei Pöffelkofen ein Kipper um. Dieser rutschte anschließend einen dort befindlichen Abhang hinab. Ein 56-jähriger Arbeiter begab sich zum unteren Ende des Kippers, um dort eine Schlinge zu befestigen. Der Kipper sollte anschließend wieder nach oben gezogen werden. Dazu musste 61-jähriger Baggerführer den Boden zu verdichten. Hierbei löste sich ein größerer Teil des Kies- bzw. Lehmbodens, welcher gegen den 56-jährigen Mann fiel. Dieser erlitt eine Verletzung am Fuß. Er wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert.