Wegen nicht angepasster Geschwindigkeit kam eine 18-Jährige am Samstag gegen 14.20 Uhr ins Schleudern und fuhr in einen wartenden Omnibus. Die junge Frau wollte an der Kreuzung Stadtgraben/Kolbstraße nach rechts abbiegen. Da die Fahrbahn nass war, kam sie ins Schleudern und fuhr frontal in einen wartenden Omnibus, welcher in der Kolbstraße an der Ampel in Fahrtrichtung Chamer Straße stand. Bei dem Unfall wurde die Unfallverursacherin leicht verletzt. Auslaufende Betriebsstoffe mussten durch die Feuerwehr Straubing gebunden werden. Das Auto der Unfallverursacherin musste im Anschluss abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von insgesamt circa 6.000 Euro. Im Bus befanden sich zum Unfallzeitpunkt keine Fahrgäste.