PI Regensburg Süd Polizei kontrolliert Maskenpflicht und spricht Verwarnungen aus

Hier finden Sie aktuelle Polizeimeldungen. (Symbolbild) Foto: Polizei

Regensburg: Informations- und Kontrollaktion zur Maskentragepflicht

Die Polizeiinspektion Regensburg Süd führte am Mittwoch einen Aktionstag durch, um auf die Tragepflicht von FFP2-Masken im Bereich des Einzelhandels sowie im ÖPNV hinzuweisen, aber auch, um Verstöße gegen die geltende Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes zu sanktionieren.

Im Zeitraum zwischen 11 und 15 Uhr wurden insgesamt 68 Personen auf Fehlverhalten hingewiesen, ohne dass Strafen fällig wurden. Hierbei handelte es sich laut Polizeimeldung nahezu ausschließlich um Verstöße wegen Essens oder Rauchens an Bushaltestellen. Es wurden 15 Anzeigen erstattet, weil Bürger im Innenstadzbereich keinen vorgeschriebenen Mund-Nasen-Schutz trugen. Hinzu kommen 9 Verwarnungen wegen falsch getragener Masken. Insgesamt ließ sich feststellen, dass sich die überwiegende Mehrheit an diesem Tag an die geltenden Vorschriften hielt.

Auf der nächsten Seite finden Sie eine weitere Meldung der Regensburger Polizei.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading