Am Dienstag fielen einer Polizeistreife zwei Personen an der Römermauer in der Nähe des Ernst-Reuther-Platzes in Regensburg auf, die gerade versuchten, eine Stahlkette mit einem Stein zu zerschlagen. An der Kette waren mehrere Handtaschen aufgereiht. Als die Beamten die beiden ansprachen, versuchten sie sich aus dem Staub zu machen. Während einem der beiden die Flucht gelang, nahm die Polizei den anderen, einen 33-Jährigen, fest. Das Diebesgut stellten die Beamten sicher. Es handelte sich um 20 Handtaschen, die versperrt auf der Kette vor einem Lederwarengeschäft hingen. Der Gesamtwert der Taschen liegt im hohen dreistelligen Bereich. Der Tatverdächtige muss sich nun wegen Diebstahl verantworten. Zeugen, die Hinweise zu seinem Begleiter geben können, werden gebeten, sich unter 0941/506-2001 mit der Polizeiinspektion Regensburg Süd in Verbindung zu setzen.