Ein Linienbus der Stadt Regensburg befand sich am Montagvormittag gegen 10 Uhr auf der Nibelungenbrücke in stadtauswärtige Richtung, als unmittelbar vor dem Bus ein anderes Fahrzeug die Fahrspur wechselte. Die Busfahrerin musste laut Polizei stark abbremsen, wodurch drei Fahrgäste leicht verletzt wurden. Sie erlitten jeweils Abschürfungen und Hämatome. Der oder die unbekannte Fahrerin fuhr jedoch weiter, ohne anzuhalten. Die Polizeiinspektion Regensburg Nord ist nun auf der Suche nach Zeugen, welche Angaben zu dem unfallbeteiligten Fahrzeug oder dem Fahrer/-in machen können.