Auf Weg zur Autowäsche gestoppt

Polizeibeamte kontrollierten am Sonntag gegen 15 Uhr auf der B 85 den Wagen eines 24-jährigen Mannes aus Regen. Dabei stellte sich heraus, dass der Fahrer zusammen mit seinem befreundeten Beifahrer das Fahrzeug einer Autowäsche unterziehen wollte. Da es sich um keinen triftigen Grund im Sinne der momentan gültigen Allgemeinverfügung handelte, wurde gegen beide Männer ein Ordungswidrigkeitenverfahren nach dem Infektionsschutzgesetz eingeleitet. Zudem waren an dem Pkw zwei Räder aufgezogen, die die gesetzliche Mindestprofiltiefe weit unterschritten. Teilweise war das Stahlgeflecht der Reifen bereits sichtbar. Da damit die Verkehrssicherheit wesentlich beeinträchtigt war, musste die Weiterfahrt an Ort und Stelle unterbunden werden.