Die Bekämpfung von Milben in einem Hühnerstall verlief für einen 54-Jährigen aus Otzing am Samstagabend nicht wie geplant. Als er am Vormittag mittels eines Bunsenbrenners die lästigen Schädlinge liquidieren wollte, verursachte er ein schwelendes Glutnest im Stall, dass sich in den frühen Abendstunden dann entzündete. Der Brand des Hühnerhauses zog anschließend auch noch die Hauswand und das Dach des Wohnanwesens in Mitleidenschaft. Mensch und Tier blieben unversehrt. Der Schaden beläuft sich auf einen unteren vierstelligen Betrag.