Am 16. März hat ein Unbekannter einen 48-jährigen Pfarrkirchener angerufen und sich als Bankmitarbeiter ausgegeben. Der Anrufer kannte die Handynummer des Geschädigten und auch den Namen des persönlichen Bankberaters. Geschickt fragte der Mann den Pfarrkirchener nach sensiblen Daten. Später bemerkte er aber, dass 9.500 Euro von seinem Konto abgebucht worden waren. Er erstattete Anzeige.