PI Nittendorf Rentner von falschen Microsoft-Mitarbeiter betrogen

Hier finden Sie aktuelle Polizeimeldungen. (Symbolbild) Foto: Polizei

Opfer eines Trickbetruges wurde am Freitag, 4. Februar, ein Bürger aus Nittendorf. Unter dem Vorwand, dass sein PC gehackt und mit Viren verseucht worden wäre, erschlich sich ein angeblicher Microsoft-Mitarbeiter das Vertrauen des Betroffenen. Der Anrufer gab vor, dass zur Behebung des Problems mehrere Scheinüberweisungen mittels Online-Banking im TAN-Verfahren ausgeführt werden müssten. Darauf ließ sich der Frührentner ein, sodass er jetzt einen Schaden von 999 Euro zu beklagen hat.

Weitere Meldungen lesen Sie auf den folgenden Seiten:

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading