Fahrenzhausen: Kranführer von "Betonbombe" getroffen

Am Freitagmittag kam es zu einem schweren Unfall auf einer Baustelle bei Fahrenzhausen. An einem Neubau wurden Verschalungsarbeiten durchgeführt. Ein 58-jähriger Kranführer lehnte sich über die Verschalung und blieb dabei mit der Fernbedienung für den Kran hängen. Hierdurch wurde eine sogenannte Betonbombe vom Kran abgelassen, welche unglücklicherweise den Kranführer am Rücken traf. Der Mann erlitt schwere Verletzungen und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.

Eine weitere Polizeimeldung lesen Sie auf der Folgeseite.