Neufahrn: Alkoholfahrt endet im Bach

Am Freitag gegen 13:30 kam es zu einem Verkehrsunfall bei dem eine 35-jährige Neufahrnerin direkt aus einer Hofeinfahrt in den gegenüberliegenden Bach fuhr. Das Auto lief voller Wasser. Die Fahrerin und ihre Beifahrerin konnten sich zum Glück unverletzt aus dem Auto retten. Aus dem Wrack trat eine größere Menge Öl aus und gelangte in den Fluss. Die Feuerwehr Neufahrn musste daher Ölsperren errichten, um eine weitere Gefährdung der Umwelt abzuwenden. Bei der Unfallaufnahme wurde den eingesetzten Polizeibeamten die Ursache für den ungewollten „Tauchgang“ schnell klar: Die Fahrerin war sturzbetrunken. Ein Atemalkoholtest ergab den stattlichen Wert von 2,88 Promille. Neben dem Verlust der Fahrerlaubnis und den Kosten für den Feuerwehreinsatz droht der Neufahrnerin zudem noch eine Anzeige wegen der Gewässerverunreinigung.

Die weiteren Meldungen aus dem Polizeibericht der PI Neufahrn finden Sie auf den folgenden Seiten.