Am Sonntag gegen 21.10 Uhr wurde über Polizeinotruf ein verunfallter und verlassener Wagen beim Kreisverkehr der Staatsstraße 2350 auf Höhe Münchener Straße mitgeteilt. Als bereits eine Streife der Polizeiinspektion Moosburg a.d.Isar an der Unfallstelle war, kam auch bereits ein Abschleppdienst für das Auto, welcher vom Unfallverursacher verständigt worden war. Um den an den Verkehrszeichen angerichteten Unfallschaden von etwa 500 Euro hatte er sich jedoch nicht gekümmert. Im Rahmen einer Nahbereichsfahndung konnte konnte der Fahrzeughalter durch die Polizei an der nahegelegenen Tankstelle angetroffen werden. Der in Deutschland ohne festen Wohnsitz befindliche ungarische Staatsbürger muss sich nun wegen Verkehrsunfallflucht verantworten. Die vom Vorfall in Kenntnis gesetzte Staatsanwaltschaft Landshut begnügte sich mit der Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten in Deutschland und sah von der Festsetzung einer Sicherheitsleistung für eine zu erwartende Strafe ab. Es entstand Gesamtschaden in Höhe von etwa 6.500 Euro.