PI Moosburg 20-Jähriger verletzt drei Polizisten

Hier finden Sie aktuelle Polizeimeldungen. (Symbolbild) Foto: mas

Am Sonntag haben Polizisten gegen 21 Uhr am Aquapark in Moosburg einen 20-Jährigen aus Landshut kontrolliert, der sich mit weiteren Personen dort aufhielt. Es bestand der Verdacht, dass er im Besitz von Betäubungsmitteln war. Da der 20-Jährige nicht bereit war sich auszuweisen und zunehmend aggressiver wurde, kam eine weitere Streifenbesatzung hinzu. Nachdem er der erneuten Aufforderung, seinen Ausweis zu zeigen, nicht nachkam und auch seine Hände nicht, wie aufgefordert, aus seinen Hosentaschen nahm und sich einer Durchsuchung verweigerte wurden ihm Unmittelbarer Zwang angedroht.

Er schlug daraufhin wild um sich und musste von den Beamten zu Boden gebracht werden. Dabei biss er einem Beamten in den Oberschenkel, zwei weitere Beamte zogen sich Prellungen, Kratz- und Schürfwunden und eine Muskelverletzung zu. Sie mussten sich in ärztliche Behandlung begeben und waren nicht mehr dienstfähig. Der betrunkene Beschuldigte beleidigte die Beamten mehrfach. Er musste gefesselt und in Gewahrsam genommen werden.

Die Beamten fanden Betäubungsmittel und stellten sie sicher. Gegen den 20-Jährigen wird nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Beleidigung und eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading